Anuschka

 

haben wir 2002 nach dem Tod von Schuschu aus dem Tierheim geholt, sie war damals geschätzte zwei Jahre alt. Sie ist eine zurückhaltende, verträgliche, kastrierte Katzendame, die den Garten über alles liebt. Schmusen kommt sie nur selten, aber wenn, dann mit Inbrunst.

 

Ende April 2011 haben wir eine Umfangsvermehrung unter Anuschkas Armbeuge festgestellt. Wir sind direkt zu unserer Tierärztin gefahren. Sofort war klar, das muß rausgeschnitten werden. Am 03.05. war die OP. Es wurden noch Bluttests gemacht und eine Probe aus der Schilddrüse entnommen.Soweit alles im grünen bzw. grauen Bereich. Wir konnten sie am gleichen Mittag wieder abholen. Sie war noch ziemlich benebelt aber am nächsten Tag war sie wie immer. Am 07.05 kam dann das Ergebnis der Pathologie: Fibrosarkom. Unsere Tierärztin sagte uns, das sowas immer wieder kommt, daß man jedoch erneut operieren könnte bei einem Spezialisten in Frankfurt, dabei würde vermutlich ein Teil des Brustkorbs und der Rippen entfernt. Wir sollten es uns überlegen. Ich habe im Internet recherchiert und bin zum Schluß gekommen, die OP nicht machen zu lassen. Die Chancen scheinen mir zu gering im Vergleich zu dem Leid, was Anuschka aushalten müßte. Ich bin auf ein Futterergänzungsmittel namens Activeed gestoßen, das angeblich schon gute Erfolge bei bösartigen Tumoren hatte. Ich habe es sofort bestellt und werde mit der Behandlung beginnen. Ich werde darüber berichten.

Sollten Sie Erfahrungen mit Fibrosarkomen haben oder über Activeed berichten können, so schreiben Sie mir bitte. Ich bin für jeden Tip dankbar.

martina.krischke@onlinehome.de